HRW übernimmt Kriegspropaganda gegen Syrien – Wann kommt Greenpeace?

Photo: Wikimedia Commons – User:The Emirr

Offensichtlich übernimmt Human Rights Watch (HRW) das Kommando hinsichtlich der westlichen Kriegsagenda, indem sie einen 78 seitigen Report veröffentlichten, der unmenschliche Folterungen von Assad belegen sollte [1]. Bedingungslos kreisen diese Meldungen gerade durch die westliche Medienlandschaft, wie es in der Natur nur ein Hurrikan bewerkstelligen könnte. Thinktankjunk wagt den Blick hinter die Absichten dieser Publikation von HRW (Human Rights Watch).

Anfänglich könnte man jedoch den Eindruck gewinnen, dass diese Organisation einen karitativen oder gar selbstlosen Charakter hätte. Was wäre unsere Welt nur ohne solch überzeugenden Non-governmental organizations (NGO’s)? Der Begriff, NGO, wurde ursprünglich von dem ebenfalls sehr gemeinnützigen Verein U.N. Bündnis eingeführt und soll Organisationen beschreiben, die nicht Teil einer Regierung oder deren Interessen sind [2] .

Informationen des Berichtes, “Torture Archipelago Arbitrary Arrests, Torture and Enforced Disappearancesin Syria’s Underground Prisons since March 2011”, basieren alle auf Aussagen von Überläufern der syrischen Armee und ehemaligen Häftlingen. Die via Interviews, zum Teil auch als Youtube Video abrufbar, über üble Zustände, Misshandlungen und Foltermethoden berichten, v.a. soll es in 27 illegalen Gefängnissen zur systematischen Anwendung dieser Methoden gekommen sein.  Unter den Opfern seien auch Frauen, Senioren und Kinder, die man aber aus Anstand nicht interviewt hat. Die HRW Analyse geht sehr ins Detail, indem sogar die Methodik der Folter, die Teil der syrischen Regierung wäre, als Zeichnungen dargestellt wird. Zusätzlich wurden sogar Links für die Presse angebracht, welche auch zur Anwendung kommen. „Die Geheimdienste betreiben ein Netz von Folterzentren, die über das ganze Land verteilt sind“, so Ole Solvang, Human Rights Watch-Experte für Krisenregionen. „Wir veröffentlichen deren Lage, beschreiben die dort eingesetzten Foltermethoden und nennen ihre Leiter beim Namen, um ihnen klar zu machen, dass sie sich für diese schrecklichen Verbrechen verantworten müssen.“ [3] .

Überdies ist es interessant zu beobachten, dass eine Einheit mit Sitz in New York gleich zu Beginn des Berichtes eine Reihe an Empfehlungen ausstellt, die z.T. direkt an Russland oder China adressiert sind: Sie sollen jegliche Unterstützung für die syrische Assad Regierung mit sofortiger Wirkung einstellen, deren kriminelle Aktivitäten sollten auf das schärfste verurteilt werden und weiteres werden Russland und China darin angewiesen, den U.N. Sicherheitsrat in dessen Aktionen gegen Syrien zu bekräftigen [4]. Es werden noch eine Reihe weiterer Forderungen gestellt, dass diese Missstände zB. vor dem internationalen Strafgerichtshof in Den Haag verurteilt werden sollten [4].

Interpretation

Ehemalige Häftlinge jeglicher Gefängnisse sind meist geteilter Meinung über die Zustände die sie darin vorgefunden haben. Es gibt wahrscheinlich auch solche denen keine derartigen Methoden aufgefallen wären. Fraglich ist zudem, ob diese Häftlinge auch die Wahrheit sprechen, weil es schließlich nicht das erste Mal wäre, dass Zeugenaussagen unter speziellen Bedingungen durchgeführt wurden. Eine amerikanische Organisation, die offensichtlich ins politische Feld überläuft, hat für mich keine Glaubwürdigkeit. Weil die USA direkt in diesem Krieg gegen Syrien beteiligt sind. Sie stehen für einen „Regimechange“, welcher sie durch aktive Beratung, Unterstützung und Koordination der Aufständischen (Freiheitskämpfer oder besser Terroristen) erreichen wollen [5]. Dabei hätte die selbsternannte Weltpolizei, die selbst für den Tod von unschuldigen Zivilisten weltweit verantwortlich ist, gerne die Zustimmung vom UNO Sicherheitsrat. Diese aber wiederum von einer Einwilligung Chinas und Russlands abhängig ist.

Die westlichen Medien nutzten die Möglichkeit auf humorlose Art und Weise und verwendeten die Grafiken von HRW für ihre Artikel, die z.T. Überschriften ausweisen, wo eine absolute Gleichschaltung höchst offensichtlich ist:

Wo Diktator Assad sein Volk peinigen lässt“ Kleine Zeitung [6]

Menschenrechtler werfen Syrien systematische Folter vor“ Welt Online [7]

Wie das syrische Regime foltern lässt„ Kurier [8]

Assads Folterachipel identifiziert“ ORF [9]

In den Fängen von Assads Schergen“ Wienerzeitung [10]

Bleibt abzuwarten was in den nächsten Tagen folgen wird, aber es sieht stark nach weiterer Intervention aus. Die Standings von Russland und China sind entsprechend wichtig für die weitere Entwicklung. Menschenrechtler von HRW könnten hiermit wiedermal zum entscheidenden Kriegsgrund werden, weil sie solch einseitig bzw. unvertrauenswürdige Arbeit leisten, die darüber hinaus unter absoluter Befangenheit hinsichtlich der Amerikaner steht. Das war wahrscheinlich der letzte Trumpf des Westens, um die Verbündenden auf ihre Seite zu bringen.

Zum Abschluss noch ein kleiner Seitenhieb zum syrischen Präsidenten, was er auf folgende Frage eines Journalisten geantwortet hat:

Journalist: There was talk in the Geneva conference yesterday about a transition in Syria, with or without President al-Assad, and about internal, regional and international demands that should be implemented in order to complete the reform process. What is your position in that regard?

President Assad: Regionally and internationally they have nothing to do with us. We do not accept anything imposed on us from the outside. Everything will be decided internally. If I personally were interested in just holding this office, I would have implemented America’s dictates and the demands made through petrodollars, I would have accepted to sell my stances and principles in return for petrodollars, and what’s more important, I would have accepted the installation of a missile shield in Syria [11]”.

Einzelnachweise

1: http://www.hrw.org/de/news/2012/07/03/syrien-folterzentren-aufgedeckt

2: https://en.wikipedia.org/wiki/NGO

3: http://www.hrw.org/de/news/2012/07/03/syrien-folterzentren-aufgedeckt

4: http://www.hrw.org/sites/default/files/reports/syria0712webwcover_0.pdf

5: http://presstv.com/detail/2012/05/16/241508/us-shipment-new-weapons-syria/

6:http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/unruhen/3057582/human-rights-watch-enthuellt-syrische-folter-zellen.story

7:http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article107702638/Menschenrechtler-werfen-Syrien-systematische-Folter-vor.html

8: http://kurier.at/nachrichten/4502185-wie-das-syrische-regime-foltern-laesst.php

9: http://orf.at/stories/2128994/2129006/

10:http://www.wienerzeitung.at/dossiers/arabische_revolution/naher_osten/naher_osten_aktuelle_berichte/469979_In-den-Faengen-von-Assads-Schergen.html

11: http://sana.sy/eng/21/2012/07/03/429127.htm

About these ads

3 thoughts on “HRW übernimmt Kriegspropaganda gegen Syrien – Wann kommt Greenpeace?

  1. Pingback: Wissenswertes aus aller Welt « Der Geist der Wahrheit..

  2. Pingback: Erhöhtes Krebsrisiko, der €uro ist befallen – Tagesticker | xxl-killababe berlin wordblog

  3. Pingback: Clinton: Russland und China werden ihren Preis zahlen | Thinktankjunk

leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s