97.000 Kumpel sollen arbeitslos werden

Bundesarchiv_Bild_183-22738-0003,_Mansfeldkombinat,_Kampf_gegen_Silikose.jpg

Der Steinkohlebergbau wird in ganz Europa eingestellt, nicht weil die Ressourcen verknappen, sondern aufgrund von gestiegenem internationalen Wettbewerb und einer Verlagerung der Nachfrage. China spielt dabei eine entscheidende Rolle, weil 45,9% des weltweiten Steinkohleverbrauchs wurde bereits 2008 vom Reich der Mitte generiert [2]. In der EU soll demnach ein ganzer Industriezweig liquidiert werden, Firmen ziehen sich zurück und die EU Kommission hatte im vergangen Jahr beschlossen, die ursprünglich bis 2022 zugesagten Subventionen bis Ende 2014 restlos zu streichen. In dieser Branche hängen 97.000 Beschäftige, die ohne EU Subventionen ihre Arbeitsplätze wahrscheinlich aufgeben müssen. Daher sehen wir in Spanien ein seit zwei Monaten andauernden Streik, der mittlerweile wie eine kleine Revolution erscheint.

Interessant ist, dass 25% vom verbrauchten Strom in Spanien durch eigens geförderten Steinkohleabbau erfolgt [1]. Auch in Deutschland war der Kohleverbrauch 2008 noch bei 65,5 Millionen Tonnen. Weltweit stieg der Kohleverbrauch von 2000 bis 2009 um 70%. Also fehlende Nachfrage kann die EU nicht als Subventionsstopp geltend machen [2].

Quelle: Deshaun Wilkins nach BGR [2]

Diese Abbildung zeigt die Steinkohleförderung in Deutschland und Spanien von 1970 bis 2009. In Deutschland wurde 2009 um 86,19% weniger Kohle abgebaut als 1970. In Spanien ist die Förderung auch rückläufig, so wurde in 2009 um eine 36,05% Menge geringere Menge gefördert als noch 1990.

Quelle: Deshaun Wilkins nach BGR [2]

Wohin hat sich die Förderung verlagert? Das zeigt uns diese Grafik am deutlichsten. Vor den USA ist China der mit Abstand größte Steinkohleförderer auf der Welt. China hat 2009 um 843% mehr Steinkohle gefördert als noch 1970.

Was sind die Argumente für das Zudrehen vom Geldhahn aus Brüssel:

„Die Staatshilfe für die Kohleproduktion laufe den Klimaschutzzielen der EU zuwider, argumentierten die beiden Ressorts in der Diskussion über den Entwurf. Auch das Büro des deutschen EU-Energiekommissars Günther Oettinger forderte eine kürzere Frist als zwölf Jahre [3].“

Die geltende Verordnung zu Steinkohle-Subventionen in der EU läuft Ende dieses Jahres aus. Die Kommission will die staatliche Unterstützung nicht wettbewerbsfähiger Steinkohleproduzenten in Europa abschaffen, weil ihr Anteil an der Energieversorgung ohnehin gering sei und die EU-Staaten erneuerbare saubere Energien anstreben. Unternehmen müssten ohne staatliche Hilfe überleben können, erklärte EU-Wettbewerbskommissar Joaquin Almunia. „Das ist nicht nur eine Frage der Fairness gegenüber den Wettbewerbern, die keine staatliche Unterstützung bekommen, sondern auch im Interesse des Steuerzahlers und der stark strapazierten Staatskassen.“ Die Kommission werde Beihilfen nur noch zustimmen, wenn ein Stilllegungsplan existiere [3]“.

Mineros kämpfen

Es lässt sich sicher über die ökonomischen Modelle streiten, ob ein Import für die EU Länder billiger kommt als eine Selbstproduktion. Aber es sind europaweit fast 100.000 Minenarbeiter, davon 17.000 in Spanien, betroffen, die wahrscheinlich frühzeitig arbeitslos werden würden. Nach einem 500 km langen Demonstrationsmarsch trafen die spanischen Kumpels gestern in der Hauptstadt Madrid ein, um auf deren Probleme aufmerksam zu machen [4]. Die Mineros scheinen es aber ernst zu meinen. Nachdem ihre Probleme in den MSM relativ untergegangen sind, hat man auf  die tapferen Kumpels die Gardia Civil angesetzt, die sollen die Konflikte gewaltsam lösen. Sehen Sie selbst was das Ergebnis ist. Die Kumpels in Spanien sind in Zeiten von Massenarbeitslosigkeit, Bankenrettungen und sozialen Unruhen zu einem Symbol der Revolution geworden – trae la revolución!

________________________________________________________________________________________

  1. http://www.arte.tv/de/3412132,CmC=3413160.html
  2. http://www.bgr.bund.de/DE/Themen/Energie/Kohle/kohle_inhalt.html?nn=1542226
  3. http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/stopp-soll-2014-kommen-eu-dreht-steinkohle-subventionen-den-hahn-ab/3494752.html
  4. http://de.euronews.com/2012/07/10/der-schwarzen-marsch-der-minenarbeiter/
About these ads

2 thoughts on “97.000 Kumpel sollen arbeitslos werden

leave a comment

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s